Für uns alle ist klar: die Coronakrise hat unser Leben umgekrempelt und Unannehmlichkeiten in unseren Alltag gebracht. Viele Menschen haben ihre Arbeitsstelle verloren oder mussten und müssen sich noch immer mit Kurzarbeit auseinandersetzen. Selbstständigerwerbende plagen Existenzängste und sie müssen den Staat um finanzielle Hilfe bitten. Aufgrund dieser Krise sind die finanziellen Sorgen in vielen Haushälten gross. Deshalb klären wir Sie nun über die Möglichkeiten der Vertragskündigung auf.

Falls Sie einen Vorsorgevertrag der Säule 3b abgeschlossen haben, können Sie diesen jederzeit kündigen und den Wert Ihrer Police zurückkaufen. Anders sieht dies bei der Säule 3a aus: das Geld kann nur ausbezahlt werden, wenn eine der folgenden Situationen zutrifft:

  • Das Geld kann erst ab Erreichen eines bestimmten Alters ausbezahlt werden: bei Frauen ist es das 59. und bei Männern das 60. Lebensjahr.
  • Selbstständigerwerbende (im Haupterwerb) können die Police in den ersten 12 Monaten ab AHV-Eintrag kündigen und den Wert zurückkaufen.
  • Das Kapital wird für den Kauf eines Hauses oder einer Wohnung ausbezahlt. Bitte beachten Sie, dass hierzu gewisse Dokumente eingereicht werden müssen. Deshalb empfehlen wir Ihnen sich zuerst an Ihre Vorsorgestiftung zu wenden, um nachzufragen welche Unterlagen für den Rückkauf nötig sind.
  • Abgesehen vom Wohneigentumserwerb kann das Geld für Renovationen im Haus oder der Wohnung bezogen werden. Beachten Sie, dass die Vorsorgestiftung direkt an die Unternehmen (Maurer, Elektriker, Sanitär u.s.w) auszahlt.

Es gibt weitere Situationen und Voraussetzungen, welche eine Auszahlung des Kapitals ermöglicht. Dennoch zeigen die hier aufgeführten Voraussetzungen auf, dass die Auflösung einer 3a Police nicht möglich ist, wenn eine finanzielle Not besteht. Gerne werden wir Ihnen durch eine persönliche Beratung Klarheit verschaffen und Ihnen alle Möglichkeiten aufzeigen.

Hat Ihre 3a Police überhaupt einen Wert? Erfahren Sie hier mehr.